Spielbericht Spieltag 13 Gruppenliga

FSV Bischofsheim - Kickers Obertshausen 2:1 (1:0)

 

Die Kickers kassierten eine Niederlage, die vor allem wegen der deutlich besseren zweiten Halbzeit nicht hätte sein müssen und auch letztendlich unverdient war. Doch was Obertshausen auch anstellte, der Ball wollte nicht ins Netz. Bezeichnend war, dass der einzige Obertshäuser Treffer aus einem Eigentor der Bischofsheimer resultierte.

In der ersten Halbzeit bewegten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei der schwer zu bespielende Kunstrasen, der so hart wie ein Hallenboden und glatt wie ein Kinderpopo war, unseren Kickers nicht entgegen kam. Viele Bälle versprangen und ein Spielfluss wollte nicht aufkommen.

Die Kickers Abwehr war noch nicht richtig im Spiel und so markierte der FSV bereits in der 11 Minute das 1:0.

Die ersten 45 Minuten gingen zu Ende, ohne das eine der Mannschaften eine weitere größere Torchance hatte.

Ab der 50 Minute übernahmen dann die Kickers das Kommando und fortan spielte sich allen nur noch in der Hälfte der Bischofsheimer ab. Der FSV war nur noch durch vereinzelte Konter gefährlich, die aber recht kläglich vergeben wurden. Genauso kläglich vergab aber auch unser Team die besten Chancen und so kam es, wie es kommen musste. In der 1. Minute der Nachspielzeit markierte der FSV das 2:0. 1 Minute später dann, schoss ein Bischofsheimer seinem Mitspieler direkt vor dem eigenen Tor den Ball ins Genick, worauf der zum 2:1 ins Netz kullerte.

 

„Zuvor hatten wir ordentlich Druck gemacht und haben durch Kai Jenrich den Pfosten getroffen“, sagte Siggi Herth vom Spielausschuss der Kickers. Philipp Christ und zweimal Julian Schwaiger hatten ebenfalls gute Möglichkeiten.

 

 

Kickers Obertshausen: Bohn, Skeva (63. Si. Prechtel), König, Cwielong, Höf,  Christ, Lang, Schwaiger, K. Jenrich, Yalouris (58. Beloued) ,  F. Dindorf


Spielbericht Spieltag 12 Gruppenliga

Endlich ein 3er!

1:0 Sieg gegen Germania Großkrotzenburg!

 

Bis sich unser Team formiert hatte, gehörten die ersten 15 Min. Großkrotzenburg, wobei aber nichts heraus sprang.

Dann übernahm der FCK das Kommando und machte fortan das Spiel.

In Minute 19, nach einem Eckball für die Kickers, versuchte sich Christopher Lang mit einem sehenswerten Fallrückzieher, den der Germania Torwart gerade noch über die Latte lenkte.

Kurze Zeit später, in der 27´, scheiterte er wiederrum mit einem satten Freistoß aus 18 Metern  am Torwart.

Die erste Hälfte ging dann torlos zu Ende, in der das Team um das Trainergespann

M. Dindorf/Roemgens doch mehr vom Spiel hatte. Ein 1:0 wäre mittlerweile gerecht gewesen.

 

Die zweite Halbzeit war gerade 3 Minuten alt, als nach einem Eckstoß der Ball per Kopf aus dem Germania Strafraum bugsiert wurde. Fabi Dindorf nahm sich ein Herz und drosch die Kugel volley aus 18 Metern, unhaltbar ins lange Eck zum 1:0. Der Jubel war natürlich groß!

In der Folgezeit hatten dann noch Andy Cwielong und Julian Schwaiger gute Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen.

Germania erhöhte nun den Druck, fand aber kein Mittel mehr, die heute sehr gut organisierte Obertshäuser Defence, in Schwierigkeiten zu bringen.  So langsam wirkt sich der Trainerwechsel aus.

Die Kickers spielten diszipliniert und wie aus einem Guss, wobei der Abwehrverband heute herausragte.

 

Natürlich muss und wird Kickers Obertshausen seinen Aufwärtstrend beim nächsten Spiel, am kommenden Sonntag in Bischofsheim bestätigen, um langsam wieder aus dem Gefahrenbereich der Liga zu kommen.

 

Tor:      48´  Fabian Dindorf

 

FCK:     Bohn, Skeva, König, Cwielong, Höf, Christ, Lang, Schwaiger, K. Jenrich, Yalouris, F. Dindorf

 

             (Herpich, F. Jenrich, Schulze, Militello, Lucente, Fröhlich )


Spielbericht Spieltag 10 Gruppenliga

SVG Steinheim - Kickers Obertshausen 2:0 (0:0)

 

Die Kickers waren in der ersten Hälfte spielbestimmend und hatten auch die Eine oder Andere Torchance, im Gegensatz zu Steinheim. Aber wiedermal wollte der Ball nicht ins Tor!

 

In der 2. Halbzeit machte Steinheim dann unverdient das 1:0 durch einen eklatanten Obertshäuser Abwehrfehler, obwohl durch eine gelb/rote Karte dezimiert.

Steinheim stellte sich jetzt  mit meist 8 Mann hinten rein und wartete auf die Konterchancen. Eine wurde dann zu Ende gespielt und schlug zum 2:0 Endstand im Kasten von Torwart Bohn, der bei beiden Toren machtlos war, ein.

 

Spielausschussvorsitzender Siggi Herth war natürlich frustriert darüber, dass der Knoten, wie er sich vor der Partie gewünscht hatte, wieder nicht platzen wollte. Denn am Ende standen die Kickers aus Obertshausen erneut mit leeren Händen da. "Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte offen gehalten und haben dann durch einen Abwehrfehler das Gegentor kassiert", fasste Obertshausens Herth die Partie zusammen. Gegen das "Steinheimer Bollwerk", wie es der Spielausschussvorsitzende bezeichnete, kamen die Kickers nicht an und mussten sich erneut geschlagen geben.

 

Kickers Obertshausen  bleibt auf dem zwölften Tabellenplatz stehen und könnte am Wochenende sogar auf die Abstiegsränge rutschen, sollte die Konkurrenz punkten.

 

Die Statistik: 

 

Kickers Obertshausen: Bohn,  König, Höf, Christ, Militello, K.  Jenrich, F. Dindorf, Yalouris, Prechtel, Cwielong, Skeva, (Herpich, F. Jenrich)     - Trainer: Niels Noe.


Spielbericht Spieltag 8 Gruppenliga

 

Sportfreunde Seligenstadt - Kickers Obertshausen 2:1 (0:1)

 

Die Kickers aus Obertshausen hatten mit zwölf Kilometern eine sehr kurze Anreise zu bewältigen und waren nach der 1:0-Führung durch Christopher Lang in der 28. Minute, die Karim Beloued durch einen schönen Lauf entlang der Außenlinie vorbereitete,  auch über weite Strecken der 1. Halbzeit im Vorteil. Allerdings musste FCK-Trainer Nils Noe bereits früh, in der 22. Minute, Anastasios Yalouris wegen eines bösen Cut´s an der Wange, gegen Marcel Dindorf austauschen. Die Kickers machten das Spiel, wobei bis zum Pausenpfiff keine weitere klare Torchance mehr heraus sprang.

 

Bis zur 74. Minute hatten die Sportfreunde aus Seligenstadt keine einzige nennenswerte Aktion vor dem Kickers Tor. Dann, nachdem Julian Schwaiger gerade freistehend vor dem Seligenstädter Schlussmann das  2:0 vergeben hatte, entwickelte sich ein Konter, den die Sportfreunde zum 1:1 abschlossen. 2 Minuten später hatte der FCK zwei Eckbälle hintereinander, durch die sich direkt nach dem 2. wieder ein Konter entwickelte, der zum insgesamt unverdienten Siegtreffer für Seligenstadt führte.   

 

Kickers Obertshausen: Bohn - König, Höf, Christ (65. Skeva), F.Dindorf, Boujraf (75. Jenrich), Lang, Schwaiger, Yalouris (22. M.Dindorf), Prechtel, Beloued - Trainer: Nils Noe.

 

 

Tore: 0:1 Christopher Lang (28.)


Spielbericht Spieltag 7 Gruppenliga

Die Serie ist beendet! Nach 6 Spielen ohne Niederlage hat es jetzt auch die Kickers erwischt!

 

Kickers Obertshausen - SG Rosenhöhe 0:1 (0:0)

 

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt: Beide Mannschaften neutralisieren sich  durch Duelle zwischen den Strafräumen. Eine echte Torchance wollte auf beiden Seiten nicht aufkommen.

 

Nach dem Pausentee wurden die Kickers etwas stärker. Es entwickelten sich einige kleine Chancen vor dem gegnerischen Tor, wobei der richtige Zug und der Wille, das Tor zu machen leider nicht zu sehen war.

Dann kam es, wie es kommen musste, ein gegnerischer Spieler fasste sich ein Herz und überwand Torwart Bohn aus 40 Metern mit einem Sonntagschuss zum 0 : 1.

 

Der Kommentar zum Spiel fiel bei Siggi Herth vom Kickers-Spielausschuss und bei SGR-Trainer Tevfik Kilinc nahezu identisch aus: „Das war eigentlich ein 0:0-Spiel.“ Es gab wenig Chancen, die Partie spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab. Beide Teams verteidigten gut, so dass ein Geniestreich des eingewechselten Offenbacher Angreifers Marvin Fröls zur Entscheidung herhalten musste: Er hob den Ball über den recht weit vor seinem Tor stehenden Obertshausener Torhüter Lucas Bohn hinweg ins Gehäuse.

 

 

Obertshausen: Bohn - König, Si. Prechtel,  Boujraf,  Beloued,  Christ,  Lang,  Schwaiger (66. Militello), Cwielong, Yalouris , F. Dindorf


Spielbericht Spieltag 6 Gruppenliga

5. Punkteteilung im 6. Spiel

 

1. FC Langen – Kickers Obertshausen 2:2 (2:2)

 

Von Beginn an wollte kein Spielfluss aufkommen und das Geschehen spielte sich nur selten in den beiden Strafräumen ab. Deshalb war es dann auch nicht verwunderlich, dass die Gastgeber mit ihrer ersten Chance, nach 17 Minute, in Führung  gingen. Doch die Freude währte nur kurz, denn zwei Minuten später, auch mit ihrer ersten Chance glichen die Obertshäuser aus. Fabian Jenrich erzielte nach einem Eckball per Kopf das 1:1 für die Kickers.

 

Nur knapp zehn Minuten nach dem Ausgleich fiel dann auch schon die erneute Führung für die Hausherren zum 2:1

 

In der 41. Minute dann, kurz vor dem Halbzeitpfiff, spielten die Kickers sehr schön, mit mehreren Doppelpässen an der linken Außenlinie bis an den Langener Strafraum, wo ein Langener Spieler einen Fehler machte und so Kai Jenrich frei vor dem Torwart den verdienten Ausgleich machte.

 

In der zweiten Halbzeit ging es hin und her, aber es wollte kein Tor mehr fallen. Vor allem Julian Schwaiger, Karim Beloued und Simon Prechtel ließen nennenswerte Chancen liegen, um die Partie noch zu drehen. So mussten sich zum Schluss auch die Gäste mit der Punkteteilung zufrieden geben.

 

 Kickers Verantwortlicher Siggi Herth: "Das Unentschieden geht in Ordnung. Obwohl wir zwei Punkte liegen gelassen haben durch die Chancen, die wir am Ende nicht genutzt haben als wir Spielbestimmend waren."

 

Tore: 1:1 Fabian Jenrich, 2:2 Kai Jenrich

 

 

Kickers Obertshausen: Bohn, König, Prechtel, F. Jenrich, Christ, Lang, Schwaiger, K. Jenrich, Yalouris, Beloued, F. Dindorf (Herpich ETW, Cwielong, Militello, M. Dindorf, Skeva)


Spielbericht Spieltag 5 Gruppenliga

Kickers Obertshausen - VfB Oberndorf 0:0

 

Gespannt erwartete die Kickers den Aufsteiger und Tabellenführer VFB Oberndorf.

Leicht enttäuscht, vom Auftritt des Gastes, verließen rund 100 Zuschauer dann nach dem Spiel das Stadion.

 

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei für den Gast lediglich 2 Freistöße vor dem Kickers-Tor heraus sprangen, die aber weit am Tor vorbei gingen. Obertshausen spielte bis zum Strafraum gut, vertändelte aber meist seine Chancen.

 

In der 66 Min. dann Aufregung im Kickers-Strafraum. Torwart „Balu“ Bohn, wahrscheinlich etwas eingeschläfert von der Unterbeschäftigung, versuchte einen Gegenspieler auszuspielen, der Ball kullerte vor die Füße eines Oberndorfer, der aber den Ball frei vorm leeren Tor an den Außenpfosten setzte.

 

In der 80. Minute bekam der Oberndorfer Jessl dann die Gelb/Rote Karte nach einem überharten Einsteigen gegen Fabian Dindorf.

 

Die Kickers konnten aber in den letzten 10 Minuten die Überzahl nicht nutzen.

2 große Torchancen für Yalouris und Beloued in den Schlussminuten wurden dann auch noch vergeben.

 

Obertshausen nahm Aufsteiger Oberndorf als erstes Team einen Punkt ab, zufrieden war Siggi Herth vom Spielausschuss der Kickers damit aber nicht: „Für uns ist das Ergebnis eine Enttäuschung, für Oberndorf dürfte es sich wie ein Sieg angefühlt haben.“ Die Gäste spielten nach vorne schwach, hatten hinten mehrmals Glück oder brachten im letzten Moment noch den Fuß dazwischen.

 

Kickers Obertshausen: Bohn, König, Prechtel, F. Jenrich, Christ, Lang, Schwaiger (60. Militello), K. Jenrich, Yalouris, Beloued, F. Dindorf (Herpich ETW, M. Dindorf, Skeva)

SSL


Spielbericht Spieltag 4 Gruppenliga

Endlich ein 3er! Starkes Spiel in Somborn!

 

Nach 3 Unentschieden gelingt unserem Team der erste Sieg, auswärts beim SV Somborn. 

Schon ab der ersten Minute machten die Kickers richtig Dampf in Richtung gegnerisches Tor, was auch schon nach 7 Minuten Früchte trug.

Tasso Anastasios stürmte die rechte Außenbahn bis zur Grundlinie, flankte gekonnt hinter die gegnerische Abwehr.  Karim Beloued nahm den Ball volley am 16ner und drosch ihn unhaltbar ins Netz zum 0:1.

 

2 Minuten später ging wieder Tasso über die rechte Seite ab wie eine Rakete bis zur Grundlinie, spielte den Ball diesmal flach in den Strafraum, wo Fabian Dindorf, ziemlich alleine gelassen, den Ball zum 0:2 ins Tor zirkelte.

 

In der 13. Minute spielte Somborn einen langen Ball nach vorne mit dem unsere Abwehr irgendwie nichts anfangen konnte und schon stand es nur noch 1:2, was aber die Mannschaft nicht schockte.

Den schon 1 Minute später umspiele Julian Schwaiger im Strafraum gekonnt seinen Gegenspieler und schlenzte  das „Leder“ am Torwart vorbei ins lange Eck. Der alte Abstand war wieder hergestellt.

 

Unsere „Elf“ machte weiter und in der 25. Minute gab es Strafstoß nach einem Foul an Fabian Dindorf. Philipp Christ verwandelte souverän zum 1:4.

 

Jetzt schalteten die Kickers einen Gang zurück, was die Auswirkung hatte, dass Somborn in der 37. Minute auf 2:4 verkürzte. So blieb es bis zum Pausenpfiff.

 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt.

Die Partie wurde hitzig, ging hin- und her, aber es wurden keine Torchancen, bis auf eine für Obertshausen, mehr generiert. Die letzte viertel Stunde spielte sich etwas im Dunkeln ab, da das Flutlicht irgendwie nicht seinem Namen gerecht wurde.

 

Am Sonntag kommt der Spitzenreiter aus Oberndorf ins Stadion an der Badstraße und die 2. Mannschaft hat ein tolles Derby gegen Teutonia Hausen.

 

Tore:  7´ Beloued,  9´ Dindorf,  14´ Schwaiger, 25´ Christ

 

Obertshausen:

Bohn, F. Jenrich, König, Christ, K. Jenrich, F. Dindorf, Lang, Schwaiger, Yalouris, Brechtel, Beloued 

 

(ETW Herpich, Skeva, Militello) 


Spielbericht Spieltag 3 Gruppenliga

Leider wieder „nur“ ein Unentschieden gegen Hochstadt

 

Die Kickers gingen nach 23 Minuten Abtasten in Führung. Simon Prechtel zirkelte einen Freistoß, 25 m zentral vor dem Tor, grandios in den rechten Winkel.

Nur 4 Minuten später entwickelte sich aus einem Eckball für die Kickers ein Konter, bei dem wohl einige Kickers-Spieler im Kopf noch am feiern waren. Hochstadt spielte den Ball von der eigenen Grundlinie schnell nach vorne und markierte den Ausgleich. Danach plätscherte das Spiel bis zur Halbzeit so dahin. Ein weiterer Rückschlag für die dünne Personaldecke war in der 38. Minute die verletzungsbedingte Auswechslung von Rachid Boujraf.

 

Nach dem Halbzeittee, der wohl ziemlich dünn war, entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel bei dem beide Mannschaften einige Chancen zur Führung hatten. Lukas Bohn ließ durch einige klasse Paraden keinen Treffer mehr zu und die Obertshausener Offensive versuchte sich nur durch „klein klein“  durch die Hochstädter Abwehr zu spielen, anstatt einfach mal drauf zu halten.

 

Letztendlich muss gehofft werden, dass verletzte Leistungsträger und Urlauber in den nächsten Spielen wieder eingesetzt werden können um endlich einen „Dreier“ ein zu fahren.

 

Bohn, F. Jenrich, König, K. Jenrich, F. Dindorf, Boujraf, Christ , Schwaiger, Yalouris, 

 

Brechtel, Beloued  (Höf, Militello)


Spielbericht Spieltag 2 Gruppenliga

Und täglich grüßt das Murmeltier… wieder ein 3:3!

Erste Halbzeit „Flopp“, zweite Halbzeit „Top“ !

 

Genau, wie im letzten Spiel, erkämpfte sich unser Team einen letztlich verdienten Punkt beim 3:3 gegen den SV Altwiedermus, im ersten Heimspiel der Saison.

 

Knapp 100 Zuschauer sahen in der 1. Hälfte einen stark aufspielenden Gast, der schon nach 7 Minuten mit 0:1 in Führung ging. Der FCK, immer noch durch viele Verletzte und Urlauber gehandicapt, ließ sich phasenweise locker überspielen, was dann auch das 0:2 (Freistoß 15´) und ein Strafstoß in der 26. Minute zum 0:3 zur Folge hatte.

In der Halbzeitpause ordnete Trainer Nils Noe seine Mannschaft neu und dies zeigte Wirkung.

 

5 Minuten nach Wiederanpfiff vertändelte Altwiedermus den Ball in der Abwehr und Tasso Yalouris netzte den Ball

von rechts, ins lange Eck am Torwart vorbei, zum 1:3 ein.

 

In der 57. Minute schwächte sich der Gast durch eine Gelb/Rote Karte selbst und nur 1 Minute später erzielte Fabian Dindorf nach einer schönen Kombination durch die Altwiedermuser Abwehr den verdienten Anschlusstreffer zum 2:3.  Der FCK kontrollierte jetzt das Geschehen auf dem Platz.

 

Immer wieder rannten die Kickers auf das gegnerische Tor an. Dann fasste sich Rachid Boujraf in der 62´ ein Herz und drosch den Ball aus etwa 20 Metern quer durch die Abwehr zum 3:3 Endstand ins Netz.

 

Die letzten 25 Minuten waren durch viele Unterbrechungen und Fouls geprägt, wobei die Hektik, die dabei auf kam, durch das schwache Spiel des Schiedsrichter-Trios hervorgerufen wurde.

 

Aufstellung:

Bohn, F. Jenrich, König (Militello), K. Jenrich, F. Dindorf, Boujraf, Lang, Schwaiger, Yalouris, 

Brechtel (Christ), Beloued  


Spielbericht Spieltag 1 Gruppenliga

Punkteteilung im ersten Spiel!

 

Durch noch viele verletzte Spieler stellte sich die Mannschaft am Samstag praktisch selbst auf. Gerade mal 14 gesunde Spieler hatte Trainer Nils Noe zur Verfügung.

 

Nach nur 10 Minuten, die Mannschaften tasteten sich noch ab, kullerte ein Ball nach einer undurchsichtigen Aktion zum 1:0 ins Tor von Torwart Bohn.

In der 27. Minute dann, musste erst Rachid Boujraf (Gelb/Rot gefährdet) und Marcel Dindorf (Schulterverletzung) kurz nacheinander ausgetauscht werden.

Der gerade erst eingewechselte Tasso Yalouris erzielte dann in der 29. Minute den 1:1 Ausgleich.

So blieb es bis zum Ende der 1. Halbzeit, in der sich beide Mannschaften auf Augenhöhe bewegten.

 

Irgendetwas musste sich im „Pausentee“ befunden haben, denn unser Team wirkte nach Anpfiff etwas schläfrig und konfus, wodurch Kl. Krotzenburg mit einem Doppelschlag in der 52. Und 57. Minute auf 3:1 erhöhten. Jetzt wiederum wurden die Kickers stärker und hatten mehrfach die Chance zum Anschlusstreffer.

In der 73. Minute dann, gelang  Andy Cwielong (der ab der 80. Minute mit einem dicken Kopfverband, nach übler Platzwunde weiterspielte)  das verdiente Tor zum 3:2 Anschluss.

Jetzt spielten nur noch die Kickers und Christopher „Lang“ Lang erzielte in der Nachspielzeit (90`+2) den letztendlich verdienten Ausgleich.

 

Am kommenden Sonntag, muss allerdings im Heimspiel gegen Aufsteiger Altwiedermus schon eine Steigerung folgen.

 

Aufstellung:

Bohn, König, Christ, M. Dindorf (27´F. Jenrich), K. Jenrich, F. Dindorf, Boujraf ( 27` Yalouris), Lang, 

Schwaiger ( 64`Millitello), Prechtel, Cwielong