+++ Kickers gewinnen 5:0 gegen Bischofsheim +++

 

Drei rote Karten an der Badstraße

 

Mit einem Kantersieg gegen den Tabellendritten aus Bischofsheim, fehlen den Kickers nun nur noch 3 Punkte bis zum sicheren Klassenerhalt.

Die Kickers starteten hochkonzentriert in die Partie und präsentierten sich taktisch sehr stark. Die Bischofsheimer, bekannt für ihr Kombinationsspiel durch das Zentrum, hatten zwar mehr Spielanteile, ließen aber jede Kreativität vermissen.

Die Kickers agierten mit dem Ball sehr unkonventionell, was letztendlich zu einer Chance führte, die Marcel Dindorf zum 1:0 verwertete.

"Die erste Halbzeit war für den Zuschauer nicht sonderlich brisant",  so Trainer Zimmermann, "aber aus meiner Sicht hat mein Team sehr vieles richtig und sehr vieles sehr gut gemacht. Wir hatten eine Chance mehr als der Gegner und somit sind wir verdient in Führung gegangen."

 

Die zweite Halbzeit des Spiel hatte dann aber auch einiges für die Zuschauer zu bieten. Nach einer Standardsituation von Julian Schwaiger, netzte der bärenstarke Andreas Cwilong am langen Pfosten für die Kickers ein. Es war die zweite klare Chance der Kickers, die gleich zum 2:0 führte. Die Gäste hatten bis dahin weiterhin keine nennenswerte Torchance und ließen ihrem Unmut immer wieder freien Lauf. Ab der 65. Minute wurde es dann spektakulär; nach einer Notbremse an Daniel Konczalla zückte der Unparteiische die rote Karte für Bischofsheim. Noch vor dem daraus folgendem Freistoß erhielten die Gäste den zweiten roten Karton, was zunächst für die Zuschauer auf eine Schiedsrichterbeleidung zurückzuführen schien, sich jedoch als Tätlichkeit herausstellte. Kurze Zeit später wurde der dritte Platzverweis erteilt als Top-Torjäger Michael Kohnke kurz nach seiner Einwechslung mit einem rüden Foulspiel seine Spielzeit auf 3 Minuten beschränkte. "Für mich gehen alle drei Karten vollkommen in Ordnung", so der FCK-Trainer, "die erste ist eine Notbremse, die zweite eine Tätlichkeit und die dritte Karte ganz klares rüdes Foulspiel, beim der Spieler die Verletzung seines gegenüber billigend in Kauf nimmt. Da gibt es für mich nichts dran zu rütteln."

Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Kickers ihren Gegner nun zurecht legen und schossen weitere 3 Tore (Christ, Jenrich, Lang) gegen einen geschlagenen Gegner.

 

Unabhängig von den Platzverweisen war Trainer Marc Zimmermann sehr zufrieden mit seinem Team: "auch vor den Platzverweisen haben wir bereits mit 2 Toren geführt und Bischofsheim hatte bis dahin keine Torchance. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch ohne die roten Karten das Spiel gewonnen hätten. Auch wenn es nicht immer so aussah, aber meine Mannschaft wusste zu jedem Zeitpunkt, wie wir im Team agieren und diesem starken Gegner den Zahn ziehen können."

 

Am kommenden Sonntag spielen die Kickers erneut zu Hause. Mit einem Sieg hätte man die 45 Punkte und somit den gesicherten Klassenerhalt erreicht. Das Saisonziel wäre somit frühzeitig geschafft. "Es wäre schön wenn wir am Sonntag mit vielen Zuschauern im Rücken unser Saisonziel erreichen könnten", erhofft sich der Trainer.

 


Klicke auf das Logo der Torgranate um die Videozusammenfassung des Spiels zu sehen: